Radiomuseum Remseck nahe Stuttgart       Radio, Fernsehen, Phonogeschichte des letzten Jahrhunderts
Kontakt
Bildergalerie mit Radios, Phonogeräte, TV-Geräten ...
Blick ins Museum
Neu in der Sammlung ...
Das Museum
Öffnungszeiten
Impressum
Startseite

Ohne_Titel_1
   
 
Das Radiomuseum Remseck, erstmals eröffnet 1988, zeigt in den neuen und größeren Räumen Gegenstände der Radio- Fernseh- und Phonogeschichte des letzten Jahrhunderts. Entsprechende Geräte dokumentieren die Geschichte dieser Medien von Anbeginn. Neben den obligatorischen Geräten werden alle wichtigen Meilensteine der Unterhaltungselektronik gezeigt.
 
Ein Schwerpunkt liegt auf Geräten regionaler Hersteller aus dem Großraum Stuttgart und Hersteller aus Baden-Württemberg.
Hier zeigen wir Radios und Phonogeräte der Firmen WEGA (Stuttgart und Fellbach), RADIOFUNK Megow, Ludwigsburg, STAR-Radio, Backnang, WILTON-Radio (Radio-Wilhelm, Fellbach b.Stuttgart), Rondo (Fa. Bürkle, Stuttgart-N, Spezialität: Radios in Vasen eingebaut), Fa. LTP , Tübingen, Fa. Oligmüller, Weingarten, TONFUNK Karlsruhe, URION-Radio, Villingen, SABA-Radio, Klenk & Co. Stuttgart, AWIPHON (Fa. Albin Windisch Esslingen und Ludwigsburg) , Electromophon A.-G., Vaihingen a.F./Stuttgart, Melodiphon (Fa. Rob. Barth, Stuttgart), u.v.a.
 
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Radios und Plattenspieler, die durch ihr Aussehen (Design) auffallen.
Gezeigt werden hier SPARTON Bluebird-Radio, USA 1937, Kugelradios der Fa. Emor Globe Radio, London/Großbritannien 1946-1948 und Montreal/Kanada von 1946-49, Radio F.A.R., Frankreich, Radiocapte, Frankreich, MildéRadio, Frankreich (Gerät in orangefarbenem Blechgehäuse von 1946/47), DUCATI „Paniere“, Italien,
ein Stewart-Warner „Good Companion“-Radio, Kanada 1937, Bang & Olufsen, usw.
 
In der Phonoabteilung sind neben ganz frühen Trichtergrammophonen auch Plattenspieler der Fa. ULTRAPHON (2 Tonarme), münzbetriebene Grammophone, PHILIPS Kofferplattenspieler von 1931, elektrisches Abspielgerät WÜMAPHON, STAAR MAGIC – Plattenschlucker , frühe Tonbandgeräte, Drahttongeräte, Mikrophone (Reisz-Mikrophon von 1930, Telefunken, Siemens-Kammermikrophon, Mikrophone der Fa. Georg Neumann) und noch einiges mehr..
 
Abgerundet wird die Ausstellung durch allerlei Kuriositäten, wie z.B. einem Schallplattenverkaufsautomaten, einer TONOMAT-Jukebox, einer Radiobell-Box aus Belgien, Kitsch, Nippes und zeitgenössische Werbung rund um das Thema. Desweiteren
wird eine kleine Sammlung alter Telefone gezeigt. Erwähnt werden sollte ein Stadtfernsprecher von 1904, ein Münztelefon aus den 1930er Jahren, diverse Fernsprecher aus allen Jahrzehnten und es gibt ein Wiedersehen mit einem Münzfernsprecher aus den 60er Jahren, wie er bis vor gar nicht allzu langer Zeit in den Telefonhäuschen zu finden war.
 
Einige der vorgenannten Geräte sind auch auf dieser Internetseite zu sehen.
 
Die Ausstellung wird fortlaufend erweitert.
 
Einrichtung der Ausstellung: Uwe Steinle, Gerhard Leibold, Bolko Burger
 
Betrieb des Museums durch den Förderverein Radiomuseum Remseck e.V.